28.05.2022

ETuS Tennisfamilie eröffnet die Saison

Die Tennisabteilung des ETuS Rheine hat am 30.04.2022 mit einem traditionellen Schleifchenturnier die Tennisplätze in Betrieb genommen. Bei bestem Wetter trafen sich die Mitglieder*innen, um in mehreren Spielrunden ihre Spielstärke zu testen. Zwischenzeitlich sorgten Wind und die noch frisch hergerichteten Sandplätze für so manch kuriose Spielsituation. Im Ergebnis ist festzuhalten, dass allen Aktiven sehr viel Spielfreude anzusehen war, es in puncto Form aber durchaus noch Luft nach oben gibt. Am Ende waren sich alle einig, dass es nach 2 Jahren Pandemie ein rundum gelungener Saisonauftakt mit viele schönen sportlichen und vor allem persönlichen Begegnungen war.

 

Mittlerweile ist die Sommersaison in vollem Gange. Der ETuS Rheine ist mit 5 Mannschaften aktiv.
Während die Damenmannschaft um Lea Röttering noch nach ihrer Topform sucht und bereits zwei Niederlagen einstecken musste, sind die beiden Herren 30 Mannschaften um Volker Dohrmann und Matthias Esser bislang ungeschlagen. Die Damen mussten sich im ersten Saisonspiel auf der
heimischen Anlage mit 0:6 dem FC Vorwärts Wettringen geschlagen geben. Einzig Carina Laumann und Annika Lammers konnten in den ersten Sätzen die Partien ausgeglichen gestalten. Im Doppel waren Janina Stratmann und Annika Lammers dicht am Ehrenpunkt und mussten sich erst im Match-Tie-Break mit 7:10 geschlagen geben. Auch das zweite Heimspiel fand auf der Tennisanlage am Rodelweg statt. Annika Lammers belohnte sich und bestätigte ihre gute Form aus dem ersten Spiel mit einem souveränen 6:1 und 6:3 Sieg. Auch die an Nummer 1 gesetzte Emelie Plagemann konnte überzeugen und gewann letztlich deutlich mit 6:4 und 6:0 gegen die deutlich höher eingestufte
Gegnerin aus Gronau. Eva Hauerstein musste sich in einem spannenden Match mit 6:4, 6:7 und 9:11 im Match-Tie-Break geschlagen geben. Nach den Einzeln stand es ausgeglichen 2:2. Die Taktik der stellvertretenden Mannschaftsführerin Annika Lammers war es, ein starkes Doppel aufzustellen, um so durch ein Unentschieden den ersten Punkt einfahren zu können. Doch das starke Doppel Janina Stratmann und Annika Lammers fand zu spät ins Match und musste sich trotz guter Leistung mit 2:6, 7:5 und 8:10 geschlagen geben. Damit war die 2:4 Niederlage besiegelt. Sollten beim nächsten Spiel in Wessum die Leistungen wieder stimmen, steht dem ersten Punktgewinn in dieser Saison nichts
mehr im Weg.


Die Herren 30 beim ETuS sind so stark vertreten, dass gleich in zwei Mannschaften gespielt wird. Die Herren 30 I um Volker Dohrmann haben in der Bezirksklasse in zwei Partien jeweils ein Unentschieden geholt. Im Nachbarschaftsderby gegen den TC Grün-Weiß Neuenkirchen konnten
Patrick Köhl an Position 1 mit einem 7:5 und 6:4 Sieg und Carsten Tepe mit einem deutlichen 6:1 und 6:2 überzeugen. Im Doppel holten die beiden gemeinsam den dritten Punkt für die Eisenbahner und sicherten damit das Unentschieden. Beim zweiten Saisonspiel in Ladbergen erwischte die
Mannschaft einen guten Start und führte nach den Einzeln mit 3:1 durch Siege von Patrick Köhl an Position 1, Peter Weichel an Position 2 und Volker Dohrmann an Position 3. Lediglich Sascha Mönnig verpasste den perfekten Durchmarsch. Da beide Doppel im dritten Satz verloren wurden, stand am
Ende ein Unentschieden, welches sich aber wie eine Niederlage anfühlte.
Ganz anders ist die Gefühlslage bei den Herren 30 II um Matthias Esser. Nach einem souveränen Auftaktsieg in Gronau übernahm die Mannschaft vom ersten Spieltag an die Tabellenführung. Aus Gronau brachten Matthias Esser, Christoph Rohling und die Neuzugänge Carsten Meyers und Daniel Molenda die bestmögliche Ausbeute von 6 Siegen mit. Alle Einzel und Doppel verliefen aus Eisenbahnersicht erfolgreich. Hervorzuheben ist das 6:0 und 6:0 vom Doppel Rohling und Meyers, die dem Gegner eine Lehrstunde erteilen. Auch das zweite Saisonspiel mussten die Herren 30 II auswärts bestreiten. In Legden erwischten Matthias Esser, Christoph Rohling und Daniel Molenda wieder einen
Sahnetag und konnte ihre drei Einzel gewinnen. Da auch das Doppel Molenda/Esser erfolgreich war, stand am Ende ein 4:2 Sieg auf dem Papier, wodurch die Tabellenführung gefestigt wurde. Im dritten Saisonspiel ging es gegen die bislang ebenfalls ungeschlagenen Herren 30 vom TC 22 Rheine. Im
Stadtderby kochen die Emotionen erfahrungsgemäß schnell hoch und so reisten die Gäste vom Delsen mit 6 Spielern und einigen Zuschauern an. Bei bestem Tenniswetter entstanden spannende Einzel, die harmonisch, aber teils sehr umkämpft stattfanden. Carsten Meyers, der erst seit dieser Saison als Gastspieler beim ETuS Rheine spielt, sicherte durch seinen Dreisatzerfolg gegen Jesko Dannemann mit 5:7, 6:4 und 11:9 eine komfortable Führung für die Eisenbahner nach den Einzeln. Nach den Siegen von Matthias Esser an Nummer 1 und Jens Hassenmeier an Nummer 3 stand es 3:1. Das erste Doppel von Esser/Meyers wurde mit 6:1 und 6:0 deutlich gewonnen und so konnten Jens
Hassenmeier und Julian Klumps im zweiten Doppel ohne Druck aufspielen. Am Ende gewannen die Hausherren mit 7:5 und 6:4. Damit sind die Herren 30 II des ETuS Rheine weiterhin ohne Punktverlust Tabbellenführer.

  • 1